Tagesgeld Vergleich

4. April 2010 – 14:42

Die Tagesgeld Zinsen sind derzeit nicht sonderlich hoch, in jedem Tagesgeld Vergleich ist das zu sehen. Tagesgeldzinsen von 3 Prozent, 4 Prozent oder 5 Prozent sind in der Krise utopisch, wenn man die Zinsen auf Tagesgeldkonto vergleicht, dann steht schnell fest, dass bei 2 Prozent Tagesgeldzinsen die Grenze ist.

Tagesgeld Testsieger

1822direkt


Die Besten Tagesgeldzinsen hier vergleichen und das beste Tagesgeldkonto finden:

Tagesgeldkonto eröffnen
Wer Tagesgeld anlegen möchte, der setzt auf eine sichere und schnell verfügbare Geldanlage. Man kann das Tagesgeld jeden Tag wieder kündigen und auflösen wenn man möchte. Schließlich ist man nicht am Kündigungsfristen gebunden, jeden Banktag ist das Tagesgeld verfügbar. Bei Direktbanken hat man meist die Möglichkeit das Tagesgeld auch Online zu führen. Eine Möglichkeit, die man bei Hausbanken oft nicht hat.

Bester Tagesgeldzinssatz im Tagesgeld Vergleich
Den besten Tagesgeldzins muss man jeden Tag neu ermitteln. Derzeit sind die Tagesgeldzinsen auf einem Stand zwischen 1,5 Prozent und 2,0 Prozent. Einige Banken bieten bei einem Depotwechsel 2,5 Prozent Zinsen. Festgeldzinsen schwanken derzeit zwischen 1,5 Prozent und 4,5 Prozent. Egal ob Firma, Student, Selbständiger, Schüler, jeder kann ein Tagesgeldkonto eröffnen.

Nur bis 25.000 Euro Einlage bekommt man die besten Zinsen. Oft gibt es schon ab 50.000 Euro oder ab 100.000 Euro gar nicht mehr so attraktive Zinsen, weil das Risiko für die Bank sehr hoch ist, dass der Kunde einfach mal so sein Geld abzieht.

Im Vergleich zu Festgeldzinsen sind die Tagesgeldzinsen leider sehr niedrig. Sogar Direktbanken haben ihre sonst so hohen Tagesgeldzinsen gesenkt. Es gibt nur noch sehr wenige Tagesgeldkonten bei denen man mehr als 2 Prozent Zinsen bekommt. In jedem Tagesgeld Vergleich gibt es zwar noch Lockangebote, aber keine guten Tagesgeld Angebote.

Zinsentwicklung Tagesgeld
Wie wird die Zinsentwicklung beim Tagesgeld 2010 sein? Die meisten glauben, dass die Zentralbank die Zinsen nicht erhöhen wird. So kann man nur hoffen, dass sich die Tagesgeldzinsen erhöhen, weil die Banken Lockangebote machen. Dann man für 3 oder 6 Monate höhere Tagesgeldzinsen bekommt ist normal, doch selbst diese Spezialangebote gibt es so gut wie gar nicht mehr.

Man kann nur hoffen und raten wie sich die Zinsen entwickeln werden.
3,5 Prozent ist derzeit das beste Angebot, allerdings auch nur wenn man ein Depot dazu eröffnet. Derzeit haben besonders die Royal Bank of Scotland und ein paar deutsche Banken wie z.B. die DKB oder die Netbank gute Angebote, allerdings meistens befristet.

Trotzdem sollte man Tagesgeld Festgeld vorziehen, denn man kann sein Geld schnell abziehen und in eine andere Geldanlage mit höheren Zinsen stecken.